Autor Thema: Hämobartenollose / Feline infektiöse Anämie (FIA)  (Gelesen 6420 mal)

Anonym

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
Hämobartenollose / Feline infektiöse Anämie (FIA)
« am: 14. Oktober 2010, 18:34:59 »
Hämobartonellose, seit einiger Zeit „Mykoplasma haemofelis“  genannt, ist eine akute oder chronische Erkrankung, die hervorgerufen wird durch Hämobartonella felis, die zur Familie der Myxoplasmatacea (Mykoplasmen) gehören. Als Blutparasiten zerstören sie der roten Blutkörperchen (Erythrozyten) und sind Verursacher der felinen infektiösen Anämie (FIA).

Übertragung

Natürlicherweise werden in erster Linie infizierte Flöhe genannt, aber auch eine Übertragung durch Zecken wird vermutet. Ein geringes Risiko besteht bei Bluttransfusionen, auch die direkte Übertragung durch Bisse oder Verletzungen ist denkbar.


Symptome

Man unterscheidet zwischen akuten und chronischen Phasen.

Symptome während der akuten Phase:

Anämie, intermittierendes Fieber mit sehr hohen Kurven bis 41°, allgemeine Schwäche, Dehydration, Lethargie, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, beschleunigte Atemfrequenz, geschwollene Lympknoten

Hinzukommen kann die Vergrößerung von Leber und Milz: die infizierten Erythrozyten werden geschädigt, es kommt zur Anämie. Die geschädigten Erythrozyten werden vom Körper abgebaut, daher kann es zur Vergrößerung der Milz kommen. Zur Gelbsucht kann es kommen, weil große Mengen von Hämoglobin abgebaut werden müssen in der Leber, u.a. zu Bilirubin.

Bei chronisch infizierten Katzen zeigt sich meist nur eine leichte Anämie und selten intermittierendes Fieber.

Die klinische Symptomatik hängt vom Grad der Anämie ab.

Im Blutbild zeigt sich eine regenerative Anämie, d.h. der Körper bildet ausreichend Erythrozyten nach.
Eine Retikulozytenzählung ist wichtig, wenn der Hämatokrit um 20 % oder darunter liegt. Sie zeigt, ob es sich um eine regenerative oder nicht-regenerative Anämie handelt.


Nachweis

PCR-test

http://www.laboklin.de/de/leistungsspektrum/PCR/main_PCR.html
http://www.idexx.de/tiergesundheit/laboratory/real_time_pcr/


Behandlung

Tetrazyklin oder Doxycyclin über einen längeren Zeitraum

 http://www.vetpharm.uzh.ch/wir/00000056/4250__F.htm

Da eine immun-hämolytische Anämie von einer Hämobartonellose sehr schwer zu unterscheiden ist,  kann eine gleichzeitige Gabe von Glucocorticoiden von Vorteil sein.



Weiterführende Quellen dazu
http://diavet.ch/d/publikationen/pdf/81.pdf
http://www.idexx.de/tiergesundheit/laboratory/real_time_pcr/infectious_diseases.jsp#Mycoplasmaspp
http://de.wikipedia.org/wiki/Feline_Infekti%C3%B6se_An%C3%A4mie

englischsprachig:
http://www.marvistavet.com/html/body_feline_infectious_anemia.html
http://www.merckvetmanual.com/mvm/index.jsp?cfile=htm/bc/10406.htm




Wenn euch diese Info interessiert hat und ihr auch über andere Themen diskutieren möchtet, meldet euch doch bitte im Forum an. Wir freuen uns auf einen regen Austausch!

Hier gehts zur Anmeldung!
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2010, 19:44:49 von Thea »